Das Stadtjugendreferat Rutesheim

Stadtranderholung 2016

 

 

 

Die diesjährige Stadtranderholung fand in den letzten beiden Wochen der Sommerferien statt.

 

Teilnehmende und Mitarbeitende der STARA 2016

 

Die zur Stara angemeldeten Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren wurden am Montagmorgen vom Jugendreferenten Stephan Wensauer und seinem Team im Namen der Stadt Rutesheim begrüßt und im Anschluss daran zügig den jeweiligen 21 Gruppen zugeteilt. Bereits im Vorfeld wurde dabei in der Planung darauf geachtet, dass die Kinder nach Klassen bzw. bei den Vorschulkindern nach  gleichen Kindergärten eingeteilt wurden. Mit über 230 angemeldeten Kindern geht der positive Trend der Stadtranderholung weiter und so konnten in allen Altersklassen erneut mehr Kinder betreut werden. Die hohe Nachfrage durch Rutesheimer Eltern nach einer verlässlichen Ferienbetreuung unterstreicht die Wichtigkeit des Angebots. Mit den gestiegenen Anmeldezahlen bedarf es für das Leitungsteam der Stadtranderholung entsprechend mehr Mitarbeiter, welche sich für die Tätigkeit der Betreuung von Kindern begeistern. Wir sind sehr froh darüber, in diesem Jahr insgesamt 75 engagierte junge Menschen im Alter von 14 bis 30 Jahren gefunden zu haben, welche in den unterschiedlichen Aufgabenfeldern tätig wurden. Mit viel Eigeninitiative, Kreativität und Empathie begegneten sie dabei den Kindern. Im Rahmen dieses persönlichen Einbringens werden wichtige Erfahrungen in der Entwicklungsphase des Erwachsenwerdens gesammelt. Ganz unterschwellig lernen die Jugendlichen in den 14 Tagen Dinge fürs Leben, welche in der reinen Theorie, wenn überhaupt, nur sehr schwer zu vermitteln sind. Darüber hinaus erhalten die Jugendlichen für ihren sozialen Einsatz die direkte Bestätigung durch fröhliche und lachende Kinder. In dem persönlichen Einsatz jedes einzelnen Stara-Mitarbeiters, ob in der Spülküche der Mensa, im Materialbereich, als Springer oder Gruppenleiter und im Zusammenspiel zwischen den Jugendlichen und den hauptamtlichen Pädagogen ist der Schlüssel des erneuten Erfolgs der diesjährigen Stadtranderholung zu sehen. 

 

In mehreren Schulungen wurden sie im Vorfeld der Stara auf ihre unterschiedlichen  Aufgaben vorbereitet. Da die Gruppenleitungen das Mindestalter von 16 Jahren haben sollten, wurden die fast 16-Jährigen zum Teil zur Unterstützung von Kindergruppen eingesetzt. So konnten sie wichtige Erfahrungen in der Unterstützung der eigentlichen Betreuer sammeln. Hervorzuheben ist hier neben dem Tätigkeitsfeld in der Materialverwaltung und Bereitstellung die Mitarbeit in der Mensa. Unter der Leitung von Karin Wöhrle, die diesen Bereich seit der 1. Stara souverän betreut und der Unterstützung von Jana Wagner, bereiten die Jugendlichen die angelieferten Mahlzeiten wie Frühstück, Mittagessen sowie den Nachmittagssnack vor und kümmern sich nach jeder Mahlzeit um den entsprechenden Abwasch. Bei einer Größenordnung von über 300 Personen, die hier täglich verköstigt wurden, blieb die Arbeit nicht aus. Auch hier wurden die Mitarbeiter bereits im Vorfeld von Frau Wöhrle entsprechend ihrer Aufgaben geschult. Da sämtliche Kinder und Betreuer letztlich von dem Küchenteam weit über deren eigentlichen Auftrag hinaus betreut wurden, sei an dieser Stelle ein großes Dankeschön an das fleißige Küchenpersonal gesagt.

In der ersten Woche wurde in der Stara erstmalig ein Workshop-Nachmittag angeboten, bei dem sich die Kinder ganz nach Belieben zu unterschiedlichen Angeboten anmelden konnten. Die verschiedenen Angebote wurden z.T. durch jugendliche Stara-Mitarbeiter durchgeführt als auch durch externe Anbieter. Es gab eine Vielzahl von unterschiedlichen Angeboten wie Slackline, Klettern, Fußball spielen, Musizieren, Lagerbau im Wald, Textiles Gestalten, kreatives Schreiben, HipHop-Tanzen, Wunden-Schminken, Bogenschießen und vieles mehr. Das Ziel war dabei, den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kinder gerecht zu werden und einen bunten Strauß an Angeboten zu ermöglichen. Dass dies so gut gelang, ist auch den externen Kooperationspartnern zu verdanken.

 

Daher ein ganz herzliches Dankeschön für die erfolgreiche Durchführung der Workshops an unsere Stara-Betreuer/innen sowie an unsere Kooperationspartner. 

 

 

Ausflug zum Bauhof

 

Nach der letztjährigen erfolgreichen Beteiligung von ortsansässigen Betrieben und Firmen im Rahmen von Besuchen durch Stara-Kinder-Gruppen wurde dieses Vorhaben erneut, diesmal in enger Zusammenarbeit mit der Vorsitzenden des VDS-Rutesheim Frau Jenk angegangen. Gemeinsam wurden mögliche Kooperationspartner gesucht und gefunden. Neben den klassischen Besuchen bei der Feuerwehr und des Bauhofs in Rutesheim konnten sich einzelne Gruppen die Werbeagentur IXmedia, Akustik und Optik Philippin, die Kreissparkasse Rutesheim, das Hagebaucentrum Bolay, Scheib- und Spielwaren Schilling, Opel Epple, die Hundephysiotherapie Schrittmacher sowie die Freestyle Academy anschauen. Die Mitarbeiter hatten sich dabei jeweils unterschiedliche Dinge überlegt und somit für einen spannenden Vormittag bei den Kindern gesorgt.

 

Ebenfalls berichtet wurde bereits über den Elternbesuchsnachmittag zum Ende der ersten Stara-Woche. Mit weit über 70 Kuchenspenden durch Eltern und Verwandte der Kinder und entsprechend zahlreichen Gästen konnte an diesem Nachmittag das große Stara-Kuchenbuffet eröffnet werden. Die vielen Besucher, allen voran die Stara-Kinder dankten es und genossen den Kuchen bei außergewöhnlich schönem und sonnigen Wetter. Ein herzliches Dankeschön an alle Spenderinnen und Spender. 

 

Gruppe 15

 

In der zweiten Woche der Stara standen neben Gruppenangeboten auf dem Stara-Gelände wieder einige Ganztagesausflüge wie in die Wilhelma nach Stuttgart, zum Maislabyrinth nach Renningen sowie in den Wildpark nach Pforzheim an. Darüber hinaus hat Rutesheim ebenfalls beste Ausflugsmöglichkeiten zu bieten und so ging es für einige Gruppen zum Klettern und Minigolfspielen in den Freizeitpark oder in die Wälder und Wiesen um Rutesheim. Die jüngsten Teilnehmer freuten sich über Ausflüge zu den tollen Spielplätzen in Rutesheim.

Am vergangenen Donnerstag stand der gemeinsame Stara-Grill-Ausflug zum CVJM -Gelände Forchenwald an. Wie in den vergangenen Jahren wurde es wieder einmal ein überaus schöner Tag für die Kinder und Mitarbeiter. Der Erste Beigeordnete Martin Killinger besuchte die Stara auf ihrem Grillausflug und hatte zur großen Freude der Kinder zum Nachtisch Eis im Gepäck.

Das Team des Stadtjugendreferats mit Karin Frey und Maria Herr aus der Schulsozialarbeit, Bettina Schmid, Edith Niederle und Christoph Friedrich aus der offenen Jugendarbeit sowie Stephan Wensauer, Leiter des Jugendreferats bedanken sich recht herzlich bei allen Mitarbeitern für diese grandiose Stadtranderholung 2016.

Wir würden uns sehr darüber freuen, wenn Ihr bei der nächsten Stara wieder mit dabei wärt.

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Unterstützer der diesjährigen Stadtranderholung! Im Besonderen sind dies:

 

Freestyle Academy Stuttgart, IXMedia GmbH Werbeagentur, Akustik und Optik Philippin, Hagebaucentrum Bolay, Opel Epple, Kreissparkasse Rutesheim, Up to Date, Maislabyrinth Renningen, Freizeitpark Rutesheim, FLÜWO Bauen und Wohnen eG, Scheib- und Spielwaren Schilling, Hundephysiotherapie Schrittmacher, Freiwillige Feuerwehr Rutesheim, die Mitarbeiter des Bauhof Rutesheim, Hausmeister D. Zamfir mit Reinigungsteam, Stadtbücherei Rutesheim, CVJM Rutesheim, Royal Rangers, Astrid-Lindgren-Schule, Theodor-Heuss-Schule, Realschule Rutesheim, Gymnasium Rutesheim, Jugendreferat Ditzingen, Heidi Pfister, Daniela Hofmann, Kreisjugendring Böblingen, die Royal Rangers, das Rote Kreuz Rutesheim/Jugendabteilung, Christian-Wagner-Bücherei sowie die Handball-, Fußball- und Schwimmabteilungen des SKV Rutesheim sowie allen Eltern für das entgegengebrachte Vertrauen in die Betreuung ihrer Kinder.

 

 

 

Rollenrutsche 

 

 

 

Im Wald

 

Top